HAUS IN POTSDAM-KIRCHSTEIGFELD

Entwurf 1995   Realisierung 1996
MItarbeiter: Michelangelo Zucchini, Andreas Hierholzer

 

Das Haus entsteht unter Berücksichtigung der aus dem Masterplan des Architekten Rob Krier resultierenden baulichen Richtlinien im neu gegründeten Potsdamer Stadtteil Kirchsteigfeld.
Vorgesehen sind sieben Wohnungen auf vier Ebenen, davon eine im Erdgeschoss und jeweils zwei in den darüber liegenden Etagen.
Um die gekurvte Straße zu begleiten, neigt sich die Front der zum zentralen Eingangsbauteil symmetrischen Trakte.
Eine Fensterwand in der Mitte jeder Fassade und vier Loggien-Türmchen an den Ecken zitieren, mit umgekehrten Rollen, den allgemein bekannten Bautyp der Villa.